BKW mit günstiger Speicherlösung nachrüsten

hier kann jeder User seine Anlage vorstellen
Antworten
danonymus72
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Sep 2023, 16:19

BKW mit günstiger Speicherlösung nachrüsten

Beitrag von danonymus72 » Mi 27. Sep 2023, 08:12

Hallöchen.
Hab mir neulich ein BKW zugelegt und wollte mal wissen, was Ihr von meiner Idee haltet, sie kostengünstig um einen Speicher zu erweitern um tlw autark zu sein bzw. mehr rauszuholen. Aktuell nutze ich weniger als 1/3 der Produktion, der Rest geht ins Netz flöten, wofür ich nix bekomme. Ich weiss, der billige Inverter synchronisiert sich nicht zum Netz, deshalb autark.
Könnte ff. Anordnung funktionieren und meinen Hausbedarf decken, aktuell nur 2-3 kWh/d ? Wird sich der HM800 der Spannung/Frequenz des Inverters annehmen, sind irgendwelche Schäden zu befürchten ? Vielen Dank vorab für Eure hilfreichen Ratschläge.
Gruß Dan
solarkonfig.jpg
solarkonfig.jpg (44.5 KiB) 470 mal betrachtet

Uwe1961
Beiträge: 1
Registriert: Mi 11. Okt 2023, 17:48

Re: BKW mit günstiger Speicherlösung nachrüsten

Beitrag von Uwe1961 » Mi 11. Okt 2023, 18:20

Moin Dan.
Der 800W BKW-Wechselrichter wird sich auf den Inverter synchronisieren...und mit Gewalt alles was er von den Solarpanels erhält in das Inselnetz hineinschieben...und da liegt das Problem: Ist dein Verbrauch im Inselnetz nur einen Augenblick geringer, als die Leistung, die der BKW-WR loswerden will bzw. muß, arbeitet er gegen den Inverterausgang...und das mögen diese Geräte nun gar nicht...soll heißen: der wird's mit größter Wahrscheinlichkeit nicht überleben.

Eine Lösung wäre, den BKW-WR durch einen Solarregler zu ersetzen, der direkt die Akkus lädt...und deren gespeicherte Leistung dann über den Inverter zu nutzen. Problem dabei wiederum ist, dass du bei Verwendung von "12V"-Akkus dann wegen der zu erwartenden Solarleistung mit recht hohen Strömen zu tun bekommst, die Geräte schnell verteuern. Ich nutze meine Solarenergie so und habe deshalb je 400W-Panel einen 12V/30A Mppt-Regler eingesetzt...in Summe mittlerweile 16Stk.

Was auch funktionieren könnte: man sorgt mittels eines ausreichend groß bemessenen 230V>12V Akkuladers dafür, dass immer genügend Leistungsabnahme vorhanden ist...so dass der BKW-WR immer ausreichend Lastabnahme hat. Liefert "Solar" nun nicht genug Leistung dafür holt sich das Ladegerät die benötigte Leistung über den Wechselrichter...lädt also im Kreis (und erzeugt Verlustwärme).
Das wiederum kann man minimieren, indem man mehrere kleine Ladegeräte (bei max 800W Solarleistung bieten sich 3 25-30A-Lader an) über smarte Meßsteckdosen je nach eingespeister Leistung dazu und abschaltet um die vom BKW-WR eingespeiste Leistung auch sicher abnehmen zu können.

Die BKW-Anlage kann man aber auch so effektiver nutzen wenn sie weiterhin ins Netz und nicht in die "Insel" speist...geht die Leistung der Module hoch, schalten sich (in groben Stufen) eben Ladegeräte dazu, die dafür sorgen, dass die erzeugte Leistung in die eigenen Akkus statt unvergütet ins Netz des Netzbetreibers fliesst.

Die Version mit den 12V/30A Solarreglern ist aber definitiv die einfachste Lösung...zumal so ein Regler bei Pearl aktuell für gut 120€ zu haben ist.
D.h. da je Modul ein Regler fällig ist, kosten gut 300W effektive Leistung (meine Erfahrung mit den 400W Modulen bei nicht perfekter Ausrichtung) damit keine 250€...
Wie groß dein Inselnetz sinnvollerweise ausfallen sollte mußt hängt von der Anzahl der Verbraucher ab, die dein Inverter versorgen kann/soll.

Gruß, Uwe.

danonymus72
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Sep 2023, 16:19

Re: BKW mit günstiger Speicherlösung nachrüsten

Beitrag von danonymus72 » Do 12. Okt 2023, 09:43

Danke Dir, Uwe.
Ist natürlich eine schlechte Nachricht, wenn der Wechselrichter so gewalttätig ist ! Schade !

danonymus72
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Sep 2023, 16:19

Re: BKW mit günstiger Speicherlösung nachrüsten

Beitrag von danonymus72 » Do 12. Okt 2023, 09:47

Übrigens wird das mit dem großen oder mehreren Ladegeräten auch nicht funktionieren, weil wenn die Batts voll sind.... <schulterzuck>

ZitterZorro
Beiträge: 2
Registriert: Di 18. Apr 2023, 15:01

Re: BKW mit günstiger Speicherlösung nachrüsten

Beitrag von ZitterZorro » Do 8. Feb 2024, 10:04

Was spricht denn gegen eine richtige Speicherlösung aller Zendure, ähnlich dem folgenden Beispiel:
Balkonkraftwerk mit Zendure Speicher

Damit könntest du dir die Inseloption sparen und alles übers Netz laufen lassen.

Antworten